SPD Ortsverein Frankfurt Eschersheim

Herzlich Willkommen auf unseren Internetseiten. Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Webseiten haben, so schreiben bitte an die SPD-Eschersheim

Für Informationen über unsere Arbeit im Ortsbeirat 9 klicken Sie bitte hier.

Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich in der Regel am 2. Montag des Monats im Clubraum des TVE, Maybachstrasse. Die Sitzungen sind mitgliederöffentlich. Achtung: Aufgrund der Corona-Krise finden die Vorstandssitzungen zur Zeit nur als Online-Meeting statt. Alle Mitglieder, die Interesse an der Teilnahme haben, melden sich bitte über diesen Kontakt . 

 

16.06.2021 in Topartikel Allgemein

Wie wollen wir weiter wirtschaften?

 

Der AK Wirtschaft der Frankfurter SPD, die Jusos und eine Reihe von Frankfurter Ortsvereinen laden ein zu einer

Zoom - Videokonferenz.

https://us02web.zoom.us/j/86125933377?pwd=ZHNjMUhTc0JwU0ZJQ3BlZjBhaHp6Zz09

Meeting ID: 861 2593 3377

Passcode: Spannend

Zur Person:

Heiner Flassbeck ist ein kompetenter Experte für Fragen der Wirtschafts- und Finanzpolitik. Er war unter dem damaligen Finanzminister Lafontaine Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen. Danach arbeitete er als Chefvolkswirt bei der UNCTAD, zuständig für Globalisierung und Entwicklungspolitik. Die Universität Hamburg ernannte ihn zum Honorar-Professor. Bekannt ist er durch viele Debattenbeiträge und Veröffentlichungen zu Fragen der Globalisierung und zur Wirtschafts- und Finanzpolitik.

Zum Inhalt:

Im Westend-Verlag erschien im August 2020 sein Buch: Der begrenzte Planet und die unbegrenzte Wirtschaft. Lassen sich Ökologie und Ökonomie versöhnen? Dazu wollen wir mit Heiner Flassbeck diskutieren.

Zu diesem Buch schreibt der Verlag:

Mit einer Brutalität ohnegleichen hat sich der Mensch die Natur untertan gemacht. Die Folgen bekommen wir gerade heftig zu spüren. Die Erkenntnisse der Wissenschaft sind klar und nicht zu widerlegen: Die Erde ist in einem schlechten Zustand. Auf einem Planeten mit begrenzten Ressourcen ist unbegrenztes Wachstum mit fortdauerndem Ressourcenverbrauch nicht machbar. Ökologie muss ein unauflöslicher Teil der Wirtschaft werden, mit einem festen Platz in unserer Werte- und Konsumordnung. Das ist möglich, aber es erfordert eine kompetente globale Staatengemeinschaft, die im Interesse der Mehrheit handelt und die in der Lage ist, die wirtschaftlichen Folgen des ökologischen Umbaus abzufedern. Heiner Flassbeck benennt die wichtigsten Probleme und Herausforderungen, denen wir uns im 21. Jahrhundert stellen müssen. Und er zeigt konkret, wie wir die Wende schaffen können, wenn wir Ökologie und Ökonomie versöhnen.

18.04.2021 in Lokalpolitik

Donna Ochs verabschiedet sich aus dem Ortsbeirat

 
Christiane Weindel und Donna Ochs

Donna Ochs hat bei der Kommunalwahl nicht mehr für den Ortsbeirat kandidiert. Sie verabschiedet sich daher aus dem Stadtteilparlament und übergibt den Stab an Christiane Weindel. Wir danken Donna für ihre hervorragende Arbeit. Im folgenden zieht sie ein Resümee ihrer Arbeit der letzten fünf Jahre:

Die Themen bei der Ortsbeiratsarbeit waren vielfältig. In meinen fünf Jahren als Ortsbeirätin für Eschersheim habe ich mich z.B. für Schulsanierungen bzw. Erweiterungen (IGS Eschersheim, Fried-Lübbecke-Schule), bessere Radwege im Stadtteil und einen Bürgerbahnhof eingesetzt. Dazu kamen etliche Bücherschränke, Gedenk- und Infotafeln und Verkehrsberuhigungsmaßnahmen.

Besonders stolz bin ich aber auf drei Erfolge: Der Bau eines öffentlichen Bolzplatzes für Kinder und Jugendliche auf dem Gelände des Freibads ist ausschließlich einer SPD-Initiative und unseren aufwändigen Vorgesprächen zu verdanken. Durch meine Vermittlungsrolle bei der Bürgerbeteiligung zum Neubaugebiet Nordöstlich der Anne-Frank-Siedlung konnten wir den Wunsch der Anlieger*innen nach Erhalt des Status Quo mit dem Bedarf an Infrastruktur und zusätzlichem (bezahlbarem und attraktivem) Wohnraum miteinander in Einklang bringen. Und nicht zuletzt habe ich die Wohngemeinschaft Bonameser Straße, die Schausteller*innen und Artist*innen seit 70 Jahren einen Heimat bietet, wieder auf die Tagesordnung des Ortsbeirats gebracht. Es wird jetzt zum ersten Mal ein Gespräch mit allen Beteiligten am Runden Tisch stattfinden, um eine Zukunftsperspektive für diese Gruppe aufzuzeigen.

Alle dieser Themen zeigen deutlich, wo die Sozialdemokratie einen Unterschied macht: Wir suchen das offene Gespräch mit den Bürger*innen und machen uns besonders für die Anliegen derjenigen stark, die sonst nicht gehört werden. Damit stärken wir den gesellschaftlichen Zusammenhalt. 

Für meine Arbeit standen die Sterne günstig, auch dank der Unterstützung unserer SPD-Dezernent*innen. Die Ausgangslage für meine Nachfolgerin im Ortsbeirat Christiane Weindel ist heute eine andere. Ich wünsche ihr viel Erfolg und Durchhaltevermögen und dass es ihr gelingt, sozialdemokratische Akzente zu setzen.

Donna Ochs

 

 

18.02.2021 in Lokalpolitik

Bahnhof Eschersheim kann nicht erhalten werden

 

Kein Bürgerbahnhof in Eschersheim - Bahn rückt von Zusagen ab

Wer Eschersheimer*innen fragt, was in ihrem Stadtteil fehlt, bekommt eine schnelle Antwort: „Ein zentraler Bürger*innentreff“. Diese Aussagen bekräftigen auch die beiden SPD- Kandidat*innen für den Ortsbeirat 9 Christiane Weindel und Axel Baumann und ergänzen unisono, Eschersheim braucht einen Ort, an dem sich Vereine, Initiativen und Bürger*innen treffen können. Als mögliches Gebäude für einen Bürger*innentreffpunkt rückte deshalb schon seit längerem der Eschersheimer Bahnhof ins Blickfeld. Zentral gelegen, gut erreichbar und das Bauwerk wurde von der Bahn nicht mehr genutzt.

Vor wenigen Jahren eröffnete die Bahn selbst diese Option und bot der Stadt den Bahnhof für eine andere Nutzung an. Darauf bildete sich eine Bürgerinitiative. Es wurden Unterschriften gesammelt. Der Vorschlag wurde damals von einer breiten Mehrheit im Ortsbeirat unterstützt. Auf Initiative der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung wurde Geld in Aussicht gestellt. Das Ziel war klar: der Umbau sollte aus dem Bahnhof den lang ersehnten Bürgertreff für Eschersheim entstehen lassen.

Und nun rückt die Bahn auf einmal von ihren Zusagen ab. Was in den letzten Wochen schon anklang, wurde in dem Informationsgespräch mit dem Ortsbeirat vom 16.02. bestätigt. Die Bahn, vertreten durch die DB-Netze, sieht demnach keine Möglichkeiten, den Eschersheimer Bahnhof zu erhalten. Eine geplante Stützwand in diesem Bereich ließe – so die Bahn – den Erhalt nicht zu.

Die SPD Eschersheim, so Christiane Weindel, fordert weiter ein generationsübergreifendes und Kulturoffenes Begegnungszentrum für alle Bürger*innen und Vereine, die bei uns leben. Es muss aber - so ergänzt Axel Baumann - an einer zentralen Stelle in Eschersheim entstehen.

Die SPD Eschersheim hatte sich für die neue Nutzung des alten Bahnhofs eingesetzt. Sollte der Bahnhof jetzt nicht mehr zur Verfügung stehen, bleibt die Forderung nach einem Bürgerzentrum für Eschersheim aber weiterhin zentral. Christiane Weindel und Axel Baumann, die am 14.03.21 für die SPD für den nächsten Ortsbeirat kandidieren, unterstützen vehement diese Forderung. Gemeinsam mit interessierten Bürger*innen wird die SPD Eschersheim verschiedene Möglichkeiten hierfür prüfen, dazu ein Nachbarschaftskonzept erarbeiten und dies im Ortsbeirat zur Diskussion stellen. Dabei wollen wir auch mit dem Magistrat erörtern, ob leerstehende und ungenutzte Gewerberäume dafür umgebaut werden können.

Blick auf Eschersheim

Hier können Sie unseren Newsletter "Blick auf Eschersheim" abonnieren.

Hier lesen Sie die 1. Ausgabe September 2018 unseres "Blicks".

Hier lesen Sie die 2. Ausgabe Dezember 2018 unseres "Blicks".

Hier lesen Sie die 3. Ausgabe April 2019 unseres "Blicks".

Hier lesen Sie die 4. Ausgabe Oktober 2019 unseres "Blicks".

Hier lesen Sie die 5. Ausgabe April 2020 unseres "Blicks".

Hier lesen Sie die 6. Ausgabe Dezember 2020 unseres "Blicks".

 

 

Social Media

SPD-Eschersheim auf Facebook

Hier findest Du interessante Mitteilungen und Nachrichten, die wir kurzfristig zu aktuellen Themen veröffentlichen. 

Turgut Yüksel

SPD Frankfurt am Main

SPD-Frankfurt

Jetzt Mitglied werden!

Webseiten der Bundes-SPD

https://www.spd.de/partei/

Counter

Besucher:47550
Heute:1
Online:1

Zur Geschichte von Eschersheim

Seit über 65 Jahren anders wohnen und leben in Frankfurt: Die Wohngemeinschaft Bonameser Straße. Einblicke in die Lebenswelt ambulanter Gewerbetreibender in Eschersheim.

 

Eschersheim im Wandel der Zeiten. Die Frankfurter Sparkasse hat uns freundlicherweise die Veröffentlichung einer älteren Broschüre zu diesem Thema gestattet.